Labels

abgerundete Keilspitze (1) acer palmatum (1) achilea milleforium cassis (1) Alaun (3) Amaranth hopi red dye Amaranthus cruentus x powellii (4) Anleitung (1) Aubergine (1) Avocado(Persea americana) (1) Backen (1) Bidens ferulifolia (1) Birne pyrus communis (1) blau (1) Blaubeuren (1) Blautof (1) Blutpflaume(Prunus cerasifera ssp. nigra) (2) braun (1) Brettchenweben (1) Buch (1) Burgen (1) Coreopsis (3) Coreopsis tinctoria (4) corylus maxima purpurea (1) Cosmea (2) Dahlie dahlia x hortensis (1) Dickerchen (1) eco print (1) Eisenessig (1) El Grande (2) Fair Isle (6) fairAlpaka (3) Farbdrogen (1) Färbermädchenauge (5) Fersensocke (1) Filzen (1) fruit ladies (1) Garten (3) Goldrute (solidago canadensis) (2) grün (1) Häkeln (1) Handschuhe (2) Handschuhe Pflanzenfarben (1) Handstulpen (4) Haspel (1) heliantus annus (1) Helleborus (2) hypericum perforatum (1) Johanniskrau hypericum perforatumt (1) Johanniskraut hypericum perforatum (2) Juglans nigra (1) Kaltbeize AL (13) Kaltfärbung (6) Kapuzinerkresse (1) Keramik (1) Kirsche prunus avium (1) Kniestrümpfe Handstulpen (1) Krapp (5) Küpenfärbung (2) Lächeln (1) Lautertal (1) Lavendelschaf (1) Leser (1) Lumio (1) Mütze (3) Nähen (5) Opal (5) Opal Abo (1) Opal Aktiv (1) Pelargonie (2) Persönlichkeiten (1) Perückenstrauch(Cotinus coggygria) (1) Petition (1) Pflanzenfärben (34) Pflanzenfarben2013 (4) Pflanzenvermehrung (1) phragmites australis (1) Phytolacca acinosa (2) Prunus cerasifera ssp. nigra (1) Pullover (1) Regia (1) Rezension (1) Rinde (2) Rose (2) Rosen (4) Rot (2) Rote Bete (Beta vulgaris subsp. vulgaris). Pflanzenfärben (1) Rote Zwiebelschalen(alium crepa). Kaltbeize AL (1) rubia tictorium (4) saintpaulia ionantha hybriden (1) Salix diverse (1) sambucus nigra (2) Schilfblüten phragmites australis (1) Schmuck (1) Schnabelinabag (1) Schwäbische Alb (2) Schwarz-Erle(alnus glutinosa) (1) Schwarznuss (2) sockblank (2) Socken (11) Socken; Stricken (1) Solarfärbung (1) Sorghum Hirse(sorghum bicolor) (2) Stoff färben (1) Stoffe (1) Stricken (19) Tasche (3) Taschen (1) Tauschen (5) TCM (1) Teich (2) Teilfärbung (1) terracotta (1) Tuch (2) Upcycling (3) Verlosung (3) viola cornuta (1) Wachstuch (1) Waid isatis tinctoria (2) Walnuss(juglans regia) (1) Walnuß(juglans regia) (1) Weekender (1) Weidenrinde (1) Weihrauch Rose (1) Wickler (1) Winterlinde tilia cordata (1) Wolle färben (1) Wolle wickeln (1)

Über mich

Mein Bild
Kreativ sein ist für mich heilsam, verbindet mich mit mir selbst und anderen***** Being creative is therapeutic for me, connects me with myself and others

Mittwoch, 19. Februar 2014

Fersensocken überzeugen mich(noch) nicht

Ich hatte mir neulich ein Büchlein gekauft, recht preisgünstig und schön aufgemacht finde ich.

Der Titel kam mir allerdings schon etwas protzig vor:

Die Fersensocke, Technik Premiere genial gestrickt von der Ferse aus

ich habe ja ein passendes Sockenrezept mir so nach und nach erarbeitet, was ich an verschiedene Füße gut anpassen kann. Jedoch reizte mich die Optik mit der im Kreis gestrickten Ferse.

Die cleveren Frauen bei ravelry hatten schnell heraus, dass so neu das Ganze nicht ist und hier schon mal jemand etwas Ähnliches(und ich glaube: fast auch Durchdachteres) beschrieben hat.

Hier auf estnisch(ich nutze dafür Google Übersetzer

Jedenfalls wollte ich das mal probieren und habe Socken gestrickt, aus Opal "Kleiner Prinz" Rundstricknadel 2,25

Das Buch Fersensocken habe ich mir gekauft und gleich losgestrickt



 aber..... den ersten Versuch genau nach Anleitung bekam ich gar nicht übern Fuß, ich habe dann einen Teil wieder aufgetrennt und sage und schreibe 10 Maschen mehr übern Spann gebraucht, um sie überhaupt anziehen zu können.(Lt Anleitung für GR 43)

Ich habe auch noch keine Socken in Gr. 39 gestrickt mit 56 Maschen(wieim Buch beschrieben), sondern mit 60, oder 64 Maschen, denn ich stricke fest(damit sie auch halten und sitzen), habe ich dann hier auch gemacht.

 So liegen sie nun da und sehen irgendwie etwas unglücklich aus, denn welche Füße sollen da reinpassen, meine sehen eher nicht so aus...mit diesem Winkel,
irgendwie, als wöllten sie sich davonschleichen....

Das Stricken beginnt an der Ferse, nachher werden erst die Spitzen
und dann die Schäfte gefertigt


Doch das soll so, was man hier im Buch gut sehen kann:

Die fertigen Socken haben eine ungewohnte Form

Angezogen dann so, wobei doch über der Ferse irgendwie zu viel ist...

der Anfang der ferse hat 8 Zunahmestellen, später wird nur an zwei Stellen
zugenommen, ähnlich Raglanschulterzunahmen

...auf dem Spann(Oberfuß) trotz wie schon gesagt deutlich mehr Maschen wiederum zu wenig...

Die beiden Seiten werden mit einem Steg an neu aufzunehmenden Maschen ver-
bunden(erkennbar am Farbwechsel blau/lila) und zunächst Richtung Spitze gestrickt
später dann strickt man Richtung Schaft, wobei am Steg entsprechend Maschen aufgenommen werden,
desgleichen an den Seiten. Sieht nicht wirklich gut aus, bzw ich habe nicht ordentlich genug gestrickt.


Denn da spannt es, und nun weiss ich auch weswegen die Beispielsocke im Buch zumeist nur von hinten zu sehen sind...

Ich denke, wenn der Winkel irgendwie offener wäre durch eine größere Maschenzunahme und auf dem Oberfuß mehr Maschen durch eine größere Raute dann könnte es schon gehen.

Dazu müssen auch die Maschenzahlen für Fuß und Schaft noch angepaßt werden, denn in die beschriebenen Socken paßt keiner der inzwischen über 20 Sockenempfängerfüße(die ich bestricke)

Und das finde ich dann schon ziemlich ärgerlich, wenn so etwas unausgereiftes auf den Markt kommt und ich mehrere Parameter verändern muss...

...mal abgesehen davon, dass ich als Rundstricknadelstrickerin es lästig finde, wenn nur für Nadelspiel beschreiben ist, für mich nicht mehr passend heutzutage.

Naja, die Idee mit der Ferse(die ich dann auch mit Hebemaschen verstärkt auch besser fände) finde ich nicht schlecht und ich werde mal tüfteln. Wahrscheinlich kommt was ziemlich anderes raus am Ende...

edit: ich habe hier noch eine Konstruktion gefallen, die ähnlich ist.Die werde ich mir mal genauer anschauen.



es grüßt die Rosendame

Kommentare:

  1. Das Rad muss wohl tatsächlich immer noch immer wieder neu erfunden werden... Versuch mal diese Variante ;-) die find ich durchgängig bedeutend schöner und passen. Die beginnen auch kreisförmig an der Ferse, bieten aber genug Spielraum, um sie an die verschiedenen Füsse anzupassen.

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun hab ich auch noch meinen Post gefunden, wo ich beschrieben habe, was ich an der Konstruktion geändert habe. Dann musst du nicht auch noch rumpröbeln. ;-)

      Löschen
    2. Hallo Alpi,

      Was für ein Service! Gleich mit Links ! :-)

      Bei meinen Sockenempfängern ist jedoch (bis auf eine Ausnahme) die Fußform so, dass Bumerangfersen auch mit Zwickelerweiterung nicht passen und somit die Double Helix deswegen nicht in Frage kommen. Ich würde wahrscheinlich auch an der Anleitung scheitern, die ich mir schon(in Deutsch) abgespeichert habe.
      Dennnoch finde ich sie auch schön und wem die Bumerang paßt, der hat bestimmt Freude damit.

      LG Anne

      Löschen
  2. Danke dass du getestet hast! Ich glaube ich halte mich da an den Satz: "Alles muss frau nicht mitmachen". Lach!!!
    Lieben Gruß aus Wien
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ariane,

      lacht, ja muss man alles mitmachen?
      Jedoch hat mich die kreisrunde Ferse irgendwie auch sehr angesprochen...;-)


      LG Anne

      Löschen
  3. Die Double Heelix, die Alpi empfohlen hat, habe ich auch schon gestrickt. Die rundrum gut. Lustig sieht sie auch aus.

    LG von Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die auch schön die Double Helix, wenn nicht die Bumerangferse wäre...

      LG Anne

      Löschen
  4. Schön finde ich die Ferse ja auch, aber ich bin schon froh, dass ich überhaupt Socken stricken kann. Allerdings finde ich es schon traurig, dass Anleitungen so verkauft werden. Da frage ich mich immer, ob das überhaupt jemand vorher getestet hat.

    Liebe Grüsse, Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manuele,

    ich habe mal ein bißchen geschaut und gesehen dass die Autorin mehrere Bücher im Jahr veröffentlicht. da muss das dann wohl schnell gehen...

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  6. Es ist so klasse, was du alles austüftels und hinbekommst!!
    Mit den 'normalen' Socken bin ich auch noch genügend beschäftigt.
    Deine Zwiebelfärbung gefällt mir sehr, dieses spezielle Grün mag ich neben dem Schilf am liebsten. Komme z.Z. Höchstens am Abend zum Stricken. Wird schon wieder.
    Dir liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgit,

    ab und zu kommt noch der Ehrgeiz durch eben....
    Ich stricke momentan mehr, da das wenig anstrengend ist für mich, Anderes Wichtiges muss warten, bis ich wieder mehr Kraft habe.

    So hat Vieles auch einen positiven Aspekt. Hoffentlich hast du bald mehr Zeit.

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  8. Nee, nee, also wenn ich mir diese Ferse so ansehe, dann stricke ich doch lieber die 08/15 Ferse weiter, die ich schon seit 40 Jahren stricke.
    Da weiß Frau wenigstens, was sie hat. *grins*

    Trotzdem mal interessant, eine andere Variante zusehen.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, ich habe mir das Büchlein bestellt und dann im Web rumgeschaut nach der Fersensocke. So bin ich auf diesen Beitrag gestossen.
    Nach dem Lesen habe ich die Bestellung für das Buch sofort storniert.
    DANKE!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Annemarie Krivohlavek

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Deine Rezension. Ich muss zugeben, dass mich das Büchlein reizt, ich aber vor der Bestellung wissen wollte, wie sinnvoll das Buch ist.
    Deshalb: danke für die Bilder! Ich denke nicht, dass ich diese Socken je tragen würde...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar