Labels

abgerundete Keilspitze (1) acer palmatum (1) achilea milleforium cassis (1) Alaun (3) Amaranth hopi red dye Amaranthus cruentus x powellii (4) Anleitung (1) Aubergine (1) Avocado(Persea americana) (1) Backen (1) Bidens ferulifolia (1) Birne pyrus communis (1) blau (1) Blaubeuren (1) Blautof (1) Blutpflaume(Prunus cerasifera ssp. nigra) (2) braun (1) Brettchenweben (1) Buch (1) Burgen (1) Coreopsis (3) Coreopsis tinctoria (4) corylus maxima purpurea (1) Cosmea (2) Dahlie dahlia x hortensis (1) Dickerchen (1) eco print (1) Eisenessig (1) El Grande (2) Fair Isle (6) fairAlpaka (3) Farbdrogen (1) Färbermädchenauge (5) Fersensocke (1) Filzen (1) fruit ladies (1) Garten (3) Goldrute (solidago canadensis) (2) grün (1) Häkeln (1) Handschuhe (2) Handschuhe Pflanzenfarben (1) Handstulpen (4) Haspel (1) heliantus annus (1) Helleborus (2) hypericum perforatum (1) Johanniskrau hypericum perforatumt (1) Johanniskraut hypericum perforatum (2) Juglans nigra (1) Kaltbeize AL (13) Kaltfärbung (6) Kapuzinerkresse (1) Keramik (1) Kirsche prunus avium (1) Kniestrümpfe Handstulpen (1) Krapp (5) Küpenfärbung (2) Lächeln (1) Lautertal (1) Lavendelschaf (1) Leser (1) Lumio (1) Mütze (3) Nähen (5) Opal (5) Opal Abo (1) Opal Aktiv (1) Pelargonie (2) Persönlichkeiten (1) Perückenstrauch(Cotinus coggygria) (1) Petition (1) Pflanzenfärben (34) Pflanzenfarben2013 (4) Pflanzenvermehrung (1) phragmites australis (1) Phytolacca acinosa (2) Prunus cerasifera ssp. nigra (1) Pullover (1) Regia (1) Rezension (1) Rinde (2) Rose (2) Rosen (4) Rot (2) Rote Bete (Beta vulgaris subsp. vulgaris). Pflanzenfärben (1) Rote Zwiebelschalen(alium crepa). Kaltbeize AL (1) rubia tictorium (4) saintpaulia ionantha hybriden (1) Salix diverse (1) sambucus nigra (2) Schilfblüten phragmites australis (1) Schmuck (1) Schnabelinabag (1) Schwäbische Alb (2) Schwarz-Erle(alnus glutinosa) (1) Schwarznuss (2) sockblank (2) Socken (11) Socken; Stricken (1) Solarfärbung (1) Sorghum Hirse(sorghum bicolor) (2) Stoff färben (1) Stoffe (1) Stricken (19) Tasche (3) Taschen (1) Tauschen (5) TCM (1) Teich (2) Teilfärbung (1) terracotta (1) Tuch (2) Upcycling (3) Verlosung (3) viola cornuta (1) Wachstuch (1) Waid isatis tinctoria (2) Walnuss(juglans regia) (1) Walnuß(juglans regia) (1) Weekender (1) Weidenrinde (1) Weihrauch Rose (1) Wickler (1) Winterlinde tilia cordata (1) Wolle färben (1) Wolle wickeln (1)

Über mich

Mein Bild
Kreativ sein ist für mich heilsam, verbindet mich mit mir selbst und anderen***** Being creative is therapeutic for me, connects me with myself and others

Sonntag, 23. Februar 2014

Auch so etwas stricke ich

Mützen für die jungen Damen, dafür habe ich mit Nadeln 10mm stricken müssen. Wobei mir ja eigentlich schon 4mm zu dick ist. Dennoch: es ist gewünscht und Mama strickt, inspiriert von diesem Modell

Immerhin konnte ich mich üben mit Patent in der Runde gestrickt.

Irgendwie alles Poly...und mit Lumio-Effekt.(Reflektionsfaden)


Was soll ich sagen- ich♥ liebe♥ meine Töchter. 
Wenigstens habe ich beide Mützen an einem Abend fertig bekommen, schnell geht es ja. Die Handgelenke haben mir noch 2 Tage weh getan.

Aber wie das so ist, für die Kinder wächst Frau mitunter über sich hinaus.
Schals habe ich auch schon gestrickt, auch so ähnlich.  Angesagtes...bin gespannt, wann es dann out sein wird,
....ich fürchte: nächstes Jahr.

Vielen Dank für eure lieben Wünsche. Ich bin seit längerem chronisch krank und manchmal verschlechtert es sich. Auch wenn es schon so lange geht, ist es dennoch frustrierend. Ich hoffe sehr, das doch auch mal zur Abechslung Besserung möglich ist.
Wir wollten heute in ein Musical (äußerst selten, dass so etwas vorkommt) und nun muss ich absagen.

Es grüßt die Rosendame

Freitag, 21. Februar 2014

Heute mal nur

...ein paar Socken(toe up gestrickt mit Hebemaschenferse nach Wendy Johnson), die ich zu Weihnachten verschenkt habe und neulich Fotos davon geschickt bekam, wie es aussieht werden sie gerne getragen und sehen deswegen auch, anders als frisch gestrickte, schon etwas bewohnt aus, ich mag das aber auch mal gerne. Gemütlich.

Verwendet habe ich Sockenwolle von Opal aus einer frühen Regenwald Kollektion, die Farbe heißt: Schlange.

Ich wollte mal Socken mit Zu- und Abnahmen stricken, die dann die Streifen etwas bewegen Es gibt ja verschiedene Muster(Skywalker, Maya, Verena Socken) weil ich aber zu faul war ein Muster nachzuarbeiten, habe ich einfach irgendwie losgestrickt.

Hier nun die Bilder:






Ich finde, dass die schon irgendwie wie Schlangen aussehen, die aus den Hosenbeinen rauskommen :-)


Und wie man sieht, kommt der Frühling.

Wer mag, kann mir die Daumen drücken für gesundheitliche Besserung, ich schwächele mal wieder und bin genervt davon.

LG die Rosendame

Mittwoch, 19. Februar 2014

Fersensocken überzeugen mich(noch) nicht

Ich hatte mir neulich ein Büchlein gekauft, recht preisgünstig und schön aufgemacht finde ich.

Der Titel kam mir allerdings schon etwas protzig vor:

Die Fersensocke, Technik Premiere genial gestrickt von der Ferse aus

ich habe ja ein passendes Sockenrezept mir so nach und nach erarbeitet, was ich an verschiedene Füße gut anpassen kann. Jedoch reizte mich die Optik mit der im Kreis gestrickten Ferse.

Die cleveren Frauen bei ravelry hatten schnell heraus, dass so neu das Ganze nicht ist und hier schon mal jemand etwas Ähnliches(und ich glaube: fast auch Durchdachteres) beschrieben hat.

Hier auf estnisch(ich nutze dafür Google Übersetzer

Jedenfalls wollte ich das mal probieren und habe Socken gestrickt, aus Opal "Kleiner Prinz" Rundstricknadel 2,25

Das Buch Fersensocken habe ich mir gekauft und gleich losgestrickt



 aber..... den ersten Versuch genau nach Anleitung bekam ich gar nicht übern Fuß, ich habe dann einen Teil wieder aufgetrennt und sage und schreibe 10 Maschen mehr übern Spann gebraucht, um sie überhaupt anziehen zu können.(Lt Anleitung für GR 43)

Ich habe auch noch keine Socken in Gr. 39 gestrickt mit 56 Maschen(wieim Buch beschrieben), sondern mit 60, oder 64 Maschen, denn ich stricke fest(damit sie auch halten und sitzen), habe ich dann hier auch gemacht.

 So liegen sie nun da und sehen irgendwie etwas unglücklich aus, denn welche Füße sollen da reinpassen, meine sehen eher nicht so aus...mit diesem Winkel,
irgendwie, als wöllten sie sich davonschleichen....

Das Stricken beginnt an der Ferse, nachher werden erst die Spitzen
und dann die Schäfte gefertigt


Doch das soll so, was man hier im Buch gut sehen kann:

Die fertigen Socken haben eine ungewohnte Form

Angezogen dann so, wobei doch über der Ferse irgendwie zu viel ist...

der Anfang der ferse hat 8 Zunahmestellen, später wird nur an zwei Stellen
zugenommen, ähnlich Raglanschulterzunahmen

...auf dem Spann(Oberfuß) trotz wie schon gesagt deutlich mehr Maschen wiederum zu wenig...

Die beiden Seiten werden mit einem Steg an neu aufzunehmenden Maschen ver-
bunden(erkennbar am Farbwechsel blau/lila) und zunächst Richtung Spitze gestrickt
später dann strickt man Richtung Schaft, wobei am Steg entsprechend Maschen aufgenommen werden,
desgleichen an den Seiten. Sieht nicht wirklich gut aus, bzw ich habe nicht ordentlich genug gestrickt.


Denn da spannt es, und nun weiss ich auch weswegen die Beispielsocke im Buch zumeist nur von hinten zu sehen sind...

Ich denke, wenn der Winkel irgendwie offener wäre durch eine größere Maschenzunahme und auf dem Oberfuß mehr Maschen durch eine größere Raute dann könnte es schon gehen.

Dazu müssen auch die Maschenzahlen für Fuß und Schaft noch angepaßt werden, denn in die beschriebenen Socken paßt keiner der inzwischen über 20 Sockenempfängerfüße(die ich bestricke)

Und das finde ich dann schon ziemlich ärgerlich, wenn so etwas unausgereiftes auf den Markt kommt und ich mehrere Parameter verändern muss...

...mal abgesehen davon, dass ich als Rundstricknadelstrickerin es lästig finde, wenn nur für Nadelspiel beschreiben ist, für mich nicht mehr passend heutzutage.

Naja, die Idee mit der Ferse(die ich dann auch mit Hebemaschen verstärkt auch besser fände) finde ich nicht schlecht und ich werde mal tüfteln. Wahrscheinlich kommt was ziemlich anderes raus am Ende...

edit: ich habe hier noch eine Konstruktion gefallen, die ähnlich ist.Die werde ich mir mal genauer anschauen.



es grüßt die Rosendame

Rote Zwiebelschalen( alium cepa) färben stärker, als ich dachte

Der vorgestrige Tag lief in manchem nicht so wie geplant, also brauchte ich etwas Aufmunterung.
Manche andere Frauen kaufen da Schuhe....Mir war nach Farbe und einem kleinen Verwandlungs- Wunder...


Wolle gefärbt mit roten Zwiebelschalen


Ich wollte lieber Wolle färben, mit kleinem Aufwand.

im Herbst hatten wir einen 10kg Sack rote Zwiebeln gekauft und bei jeder Verwendung in der Küche die Schalen getrocknet und aufbewahrt. Nun waren 70g zusammengekommen und ich dachte, dass dies reichen sollte um 2-3 Stränge Wolle zu färben.

Gebeizte Wolle war vorhanden(Kaltbeize AL), der mittlere Färbetopf (7Liter) kam zu Anwendung.
Die Zwiebelschalen setzte ich kalt an und auch gleich einen Strang Wolle(Merino superwash 4 fach).

Nach 15 min hatte die Flotte eine Temperatur von 60°C und die Wolle war schon kräftig gefärbt, viel kräftiger, als das Foto zeigt

beim Färben

Die Wolle nahm ich heraus, in eine Schüssel um dort noch 10 min zu erbleiben und als nächstes kam ein Strang 100g Filzwolle in die Flotte, die färbte sich überraschenderweise erst mal Goldgelb(nach Färbezeit etwa 15min bei 79°C) später kam dann noch grün dazu, als ich die Wolle ein paar Stunden im abkühlenden Sud ließ.

superwash Wolle und Filzwolle nehmen die Farbe unterschiedlich an,
 das grün zieht eher auf superwash


Dann hatte ich noch etwas vorbereitet, hatte, das sind Blanko Socken von Supergarne, die wollte ich als Sock blanks verwenden bzw einfach zum herumprobieren. Hier habe ich sie abgebunden
Abgebunden mit Baumwollgarn
 Nach dem Färben in Zwiebelsud und dem Fadenaufschneiden sehen die so aus
gefällt mir das oder nicht?

Später färbte ich weitere Stränge und hatte gar nicht mit solcher Farbkraft gerechnet.
Hier alle Wolle von links in der Reihenfolge der Färbung. Die gelblichen sind Filzwolle,
insgesamt 700g Wolle gefärbt mit 70g Zwiebelschalen. Im Gläschen hinten der Restsud, sieht noch rötlich aus. Das Ministrängchen habe ich eingelegt um zu schauen, ob es noch färbt. der Strang ganz rechts ist noch feucht. Die Flotte hatte maximal 80°C. Die Wolle ist sehr weich geblieben. Ich habe alles nach dem Färben jeweils 30min in Essigwasser gelegt um die Fasern zu glätten.


Ich mag die leuchtenden Zwiebelschalen, leider kann ich die Schönheit nicht wirklich mit der Camera einfangen. Es ist für mich immer noch wundervoll, wie die Flotte rot ist bei den Anthozyanfarben und dann auf der Wolle in grün umschlägt.


Hier die Färbungen auf Superwash Wolle, teilweise Sockenwolle, teilweise Merino, leider schafft die Camera das schöne Goldgrün nicht wirklich in Gänze darzustelen


Hier die Blanko Socken, was ich mit denen mache weiß ich noch nicht. Wollte eigentlich Farbverlaufswolle damit färben, dann wieder auftrennen und verstricken, verrückt, ich weiß....

 Die Unteren hatte ich schon mal in die Restflotte von den Schwarznüssen gelegt, mit denen ich mal gefärbt hatte, die sehen sehr Flecktarn aus ;-)


Aus der Filzwolle möchte ich Körbchen für Ostern häkeln, das Farbspiel gefällt mir gut.


....schon mal für Ostern probend, spiele ich ein bißchen, den Zwiebeln scheints gut zu gehen in ihrem Nest :-)


Bei meiner Strickjacke(siehe gestern) habe ich die Ärmel angefangen und auch wieder aufgetrennt. Das Maschenbild gefällt mir so gar nicht gut mit den Hebemaschen(so im Muster vorgesehen), das stricke ich lieber doch mit zwei Fäden und hoffe, die orangeroten Tupfen dann klarer zu sehen.





Irgendwie ist hier Kopfschmerzwetter...

ich grüße euch und wünsche eine schöne Zeit
eure Rosendame

Dienstag, 18. Februar 2014

Halbfertige farbenfrohe Jacke

Mit Freude sehe eich weitere neue Leser,

♥herzlich♥ Willkommen hier und viel Freude beim Lesen:-)

Ich stricke weiter an meiner Alpaka Jacke. Modell " Felted Tweed" von Jutta Bücker

Das Stricken mit der weichen Wolle ist ein Genuss!

So sieht es bisher aus, ich habe anders als in der Anleitung, bei der Rücken und Vorderteile getrennt gestrickt werden alle Körperteile gemeinsam gestrickt. An den Armausschnitten musste ich natürlich teilweise stillegen. So kam zuerst das Rückenteil dran, dann das linke Seitenteil und das rechte ist gerade in Arbeit. Ich hoffe heute noch fertig zu werden und die Ärmel beginnen zu können.

Körperteil

Das falsche Patentmuster ist sehr elastisch

Das Muster besteht aus verschiedenen Farbreihen, teils glatt rechts,
teils Linksreihen, teils kleine Lochmusterreihen und Farbmustern

Die mehrfarbigen Reihen sind mit Hebemaschen gestrickt,
was man hier ganz gut erkennen kann
die büschelförmigen Maschen sind auch Hebemaschen, die in
der nächsten Reihe teilweise verkreuzt sind

am unteren Rand ist ein kleines Lochmuster, was sich noch stark einrollt,ich hoffe,
dass sich das nach dem Waschen gint.
Insgesamt ist das Stricken nicht schwierig und macht mir viel Freude. Die Farben sind in echt noch etwas kräftiger.

Ich bin gerade beim Färben,





 dazu demnächst mehr.

Ich wünsche euch eine schöne Woche
eure Rosendame


Samstag, 15. Februar 2014

Farbenpracht und noch mehr Farbenpracht


Die neulich gezeigte Kissenhülle(gestrickt mit Wolle vom Projekt Pflanzenfärben 2013, bei dem von verschiedenen Färberin Wolle gefärbt wurde ) ist fertig. Da ich noch weitere Hüllen geplant habe, und alle gemeinsam füllen möchte, bleibt sie vorerst so, für das Fadenverstechen warte ich auf eine guten Tag...;-)...
Ich habe dabei viel lernen können. Auch Einiges, was ich demnächst anders machen werde. Das Waschen verbessert(wie immer bei mir) das Maschenbild sehr deutlich. Ich ziehe das Strickstück in alle Richtungen und es wird deutlich gleichmäßiger, Voila...

Kissenhülle 1 mit Wolle vom Pflanzenfärben 2013


Dann hatte ich Lust zum Weiterstricken. Neulich konnte ich das schöne Buch "Himmlische Strickideen" sehr günstig(mit Versand unter 10 Euro) erwerben. Die Autorin hat sich von alten Kirchenmalerei in Schweden zu Mustern inspirieren lassen und Kleidungsstücke entworfen. Von denen möchte ich mir auch einmal etwas stricken, vorerst habe ich mir ein Muster herausgesucht, für die nächste Kissenhülle. Und zwar soll es diesmal ein Muster über das ganze Kissen sein mit (anders als im originalen Muster) wechselnden Farben. Dazu habe ich mir besonders kräftige Farben herausgesucht für die einzelnen "Blumen" und besonders dunkle Farben für den Hintergrund. Das Muster wollte ich etwas größer und habe es in mein Heft gezeichnet. So kann ich es besser "lesen". Meine Konzentration ist nämlich nicht die Beste und die möchte ich aber trainieren. So , in größerer Größe ist das für mich dann machbar.



Das Buch mit dem Pullover und unten auf der Seite Fotos von den Kirchenmalereien.
Beginn mit roter Zwiebel(Hintergrund) Apfelbaum 2, Tagetes 2 , das orange
 habe ich dazugenommen,ist aus eigner Färbung: großblütiges Mädchenauge

                                   

So habe ich dann weiter gestrickt, es kamen noch 2 weitere Färbungen von mir dazu, weil entsprechende Farben im Orange und Rot Bereich beim Projekt nicht dabei waren . Ein dunkleres orange(großblütiges Mädchenauge+ 3min Pottasche und das rote ist Krapp-Kaltfärbung) . Danach ging es weiter mit Cochenille 2 und 2. Hintergrundfarbe war neben der Zwiebel dann Wallnusshüllen und als 3. Alkanna 1
Und dann hatte ich ein Problem. Nicht nur, dass die Wolle recht kratzig und gleichzeitig klebrig war, sie färbte auch noch ab, und zwar kräftig. Meine Hände und auch die farbige Wolle wurde dunkel fleckig bei Stricken.


Abfärbung von Alkanna 1

Das Strickwerk bis dahin gefällt mir gut, vor dem dunklen Hintergrund
 leuchten die Farben wobei das Maschenbild doch unregelmäßig ist wobei das
 nach dem Waschen sicher noch besser wird.

Jedenfalls war mir das dann zu heikel, weiterzustrickenund auch zu quälerisch mit dieser klebrigen Wolle,
ich habe den Rest des Knäuels genommen, ein Strängchen gewickelt 



...und gewaschen, das sah dann so aus:

 auch beim zweiten Waschen kam eine Menge Farbe heraus. Ich wusch dann insgesamt 3x und spühlte noch 7 oder 8 mal aus, bis das Wasser einigermaßen klar war. Dann war mir auch klar, dass ich, wenn ich nicht beim Waschen der Kissenhülle meine kräftigen Farben mit einem Grauschleier verdecken will, auch die schon verstrickten 7 Reihen Alkanna auftrennen muss(Fair Isle auftrennen mag ich ganz und gar nicht) und auch diese Wolle dann nochmal waschen.. Nach dem Waschen war die Wolle auch deutlich heller(violettgrau)

Irgendwie hat mich das frustriert und ich habe die begonnene Kissenhülle und die Wolle erst einmal weggelegt und mir diese Schönheiten geholt.

Das ist zum größeren Teil fairAlpaka Wolle zum kleineren Baby Alpaka von Wolle Rödel in ähnlicher Lauflänge


Und jetzt bin ich dabei, meine "Felted Tweed Jacke" zu stricken


Die Wolle, die Farben,das Design begeistern mich.
Irgendwann mache ich auch mit den Kissenhüllen weiter. Doch zuerst kommt meine(zukünftige Jacke)

Ich wünsche euch ein schöne Wochenende 
die Rosendame


Freitag, 14. Februar 2014

Pflanzengefärbtes Häkeln und Filzen

im vorigen Jahr habe ich auch einige Stränge Filzwolle(Dochtwolle) und filzbare Wolle mit Pflanzen gefärbt.

Nun wollte ich sehen, wie die sich beim Filzen verhält, ob gut filzbar, ob die Farben bleiben, und gleichzeitig meine rudimentären Häkelfähigkeiten etwas auffrischen.
So habe ich Sitzunterlagen gehäkelt. Die Wolle ist gefärbt mit Krapp(rot), Wallnussblättern(braun), Schilf(grün), Blutpflaumenblätter(grünlich), Färbermädchenauge(bräunlich)

wie übergroße Granny Squares

Kettmaschen am Rand und kleine aufgestickte Details

Ein Stern für die Mitte

hier auch

Inspiration aus einem Granny Square Buch, die Nubbel sollen mein
Auto Sitzkissen etwas plastisch machen
Nach dem Waschen in der Maschine bei 60°C hat alles gut gefilzt, die Farben sind erhalten, die Größe ist...ziemlich kleiner(wie erwartet)



Nach 60°C Wäsche

Größenvergleich vorher nachher

Rückseite vorm Fadenverstechen
Das Knubbeldings gefällt mir am Besten, die Knubbel kommen schön heraus und es sitzt sich gut drauf.

Sieht irgendwie ziemlich retro aus :-)


Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Die Wolle filzt auch pflanzengefärbt sehr gut,
die Farben bleiben erhalten, meine Häkelfähigkeiten sind etwas verbessert und die Popos bleiben schön warm....
dazu scheint die Sonne und trällernd grüßt,
die Roendame

Donnerstag, 13. Februar 2014

Ein großer kuschelweicher Pullover aus fairAlpaka-Wolle


für einen großen Mann...

Als Wolle habe ich Babyalpaka von  fairAlpaka in der Stärke DK(LL200m/100g) gewählt eine traumhafte Qualität, die beim Stricken meine Hände streichelt. Hauptfarbe königsblau mit etwas schoko. Ich kann diese Wolle nur empfehlen, sie ist auch, für die sehr gute Qualität(kein einziger Knoten in 800g, keine dünnen Stellen)recht günstig mit 17,94 E für 300g, jedoch sind manche Farben auch schnell ausverkauft, das blau hier ist derzeit nicht mehr erhältlich. Durch die wenigen Farben und die Abgabe in 300g Päckchen ist der Preis so günstig




Zusammennähen hat mich mehr als 5 Stunden gekostet, ich bin nicht so die Wollnäherin und die Teile verrutschten, dass plötzlich seitlich mehr Ärmel da war, die Schultern unterschiedlich straff genäht, dass die eine 5cm breiter als die andere wurde...so trennte ich,  nähte und trennte wieder und nähte nochmal.
Ohne die hilfreichen Nähipps auf tichiros blog hätte ich es nicht so gut geschafft.
Irgendwann war es dann gut und an das Rohstück kam noch


ein Halsbündchen, was auch 2 Anläufe brauchte. Dann mussten noch etwa 100 Fäden (gefühlt) vernäht werden, das gute Stück gewaschen und getrocknet und dann wars fertig.


Das Design des Modells Strandwanderer(aus dem Buch die Farben des Nordens) von Jutta Bücker gefällt mir sehr gut. Insgesamt eher schlicht, aber mit kleinen pfiffigen Details, an allen Bündchen andersfarbige Akzente an einem Ärmel ein kleines Streifenmuster, was sich am Halsbündchen wiederholt. Ich habe auf Gr XL hochgerechnet, da das Muster nur bis L ging, durch die bemaßten Schnttzeichnungen ging das gut.


Schlichte Zöpfe an der linken Seite und am rechten Ärmel(die ich aus Bequemlichkeit anders herum verzopft habe, als im Muster vorgesehen)




im unteren Teil glatt rechts gestrickt, die obere Hälfte in einem re/li  Streifenmuster


An der Beschreibung hatte ich zu knabbern, die schien mir teils widersprüchlich, vor allem an den Armen, ich habs dann mehr so ungefähr gemacht und mich an den Schnitteilen orientiert und nicht an der Beschreibung -vielleicht bin ich auch nur unerfahren.

Wenn ich nochmal sowas stricke, werde ich auf alle Fälle Vorder und Rückenteil gemeinsam stricken,
die Nähte an der Seite verbessern das Ganze nicht, mir liegt eher das Zusammenstricken.

Die Kombination fairalpaka-Wolle und Jutta Bückers Design hat mich so überzeugt, dass ich mir nun auch ein Oberteil stricken will(sehr farbenfreudig), Modell Jacke" Felted Tweed", hier auf der Seite zu finden.

Wolle legt schon bereit, hauptsächlich fairAlpaka und ein paar andere Farben Baby Alpaka von Wolle Rödel

Es grüßt aus der Sonne
die Rosendame
Vielen Dank für deinen Kommentar