Labels

abgerundete Keilspitze (1) acer palmatum (1) achilea milleforium cassis (1) Alaun (3) Amaranth hopi red dye Amaranthus cruentus x powellii (4) Anleitung (1) Aubergine (1) Avocado(Persea americana) (1) Backen (1) Bidens ferulifolia (1) Birne pyrus communis (1) blau (1) Blaubeuren (1) Blautof (1) Blutpflaume(Prunus cerasifera ssp. nigra) (2) braun (1) Brettchenweben (1) Buch (1) Burgen (1) Coreopsis (3) Coreopsis tinctoria (4) corylus maxima purpurea (1) Cosmea (2) Dahlie dahlia x hortensis (1) Dickerchen (1) eco print (1) Eisenessig (1) El Grande (2) Fair Isle (6) fairAlpaka (3) Farbdrogen (1) Färbermädchenauge (5) Fersensocke (1) Filzen (1) fruit ladies (1) Garten (3) Goldrute (solidago canadensis) (2) grün (1) Häkeln (1) Handschuhe (2) Handschuhe Pflanzenfarben (1) Handstulpen (4) Haspel (1) heliantus annus (1) Helleborus (2) hypericum perforatum (1) Johanniskrau hypericum perforatumt (1) Johanniskraut hypericum perforatum (2) Juglans nigra (1) Kaltbeize AL (13) Kaltfärbung (6) Kapuzinerkresse (1) Keramik (1) Kirsche prunus avium (1) Kniestrümpfe Handstulpen (1) Krapp (5) Küpenfärbung (2) Lächeln (1) Lautertal (1) Lavendelschaf (1) Leser (1) Lumio (1) Mütze (3) Nähen (5) Opal (5) Opal Abo (1) Opal Aktiv (1) Pelargonie (2) Persönlichkeiten (1) Perückenstrauch(Cotinus coggygria) (1) Petition (1) Pflanzenfärben (34) Pflanzenfarben2013 (4) Pflanzenvermehrung (1) phragmites australis (1) Phytolacca acinosa (2) Prunus cerasifera ssp. nigra (1) Pullover (1) Regia (1) Rezension (1) Rinde (2) Rose (2) Rosen (4) Rot (2) Rote Bete (Beta vulgaris subsp. vulgaris). Pflanzenfärben (1) Rote Zwiebelschalen(alium crepa). Kaltbeize AL (1) rubia tictorium (4) saintpaulia ionantha hybriden (1) Salix diverse (1) sambucus nigra (2) Schilfblüten phragmites australis (1) Schmuck (1) Schnabelinabag (1) Schwäbische Alb (2) Schwarz-Erle(alnus glutinosa) (1) Schwarznuss (2) sockblank (2) Socken (11) Socken; Stricken (1) Solarfärbung (1) Sorghum Hirse(sorghum bicolor) (2) Stoff färben (1) Stoffe (1) Stricken (19) Tasche (3) Taschen (1) Tauschen (5) TCM (1) Teich (2) Teilfärbung (1) terracotta (1) Tuch (2) Upcycling (3) Verlosung (3) viola cornuta (1) Wachstuch (1) Waid isatis tinctoria (2) Walnuss(juglans regia) (1) Walnuß(juglans regia) (1) Weekender (1) Weidenrinde (1) Weihrauch Rose (1) Wickler (1) Winterlinde tilia cordata (1) Wolle färben (1) Wolle wickeln (1)

Über mich

Mein Bild
Kreativ sein ist für mich heilsam, verbindet mich mit mir selbst und anderen***** Being creative is therapeutic for me, connects me with myself and others

Donnerstag, 12. September 2013

So sieht die Wolle aus gefärbt mit indischer Kermesbeere(Phytolacca acinosa)

So sah die Wolle aus, frisch aus dem Glas geholt, nach 3 Tagen Kaltfärbung mit viel Essig

Sockenwolle superwash gefärbt mit Phytolacca acinosa, Stränge sind mit mehreren Stunden Abstand eingelegt, oben ein ungefärbter Vergleichstrang, mit Wasser ausgespühlt noch feucht

Beim Auswaschen mit Shampoo tritt kaum Farbe aus

Bis dahin war alles gut...

Doch auf der Wäscheleine verblich die Farbe sehr schnell, nach einer halben Stunde war schon deutliches Verblassen zu sehen. So sihet sie jetzt getrocknet aus und ich befürchte schnelles weiteres aufhellen

Phylolacca acinosa, links heiß gefärbt, alle anderen Strängchen
kalt auf Sockenwolle ungebeizt


der bräunlichgraue Strang links ist heiß gefärbt , ich wollte eigentlich nicht so hoch gehen, aber plötzlich zeigte das Termometer 90°C, also das zerstört die Farbe ganz schnell..

Die Wolle war ungebeizt, ich werde wohl mit den restlichen Kermesbeeren, die noch reifen, noch einmal gebeizte Wolle färben.
Mir ist hinten im Kopf dass ich irgendwo(auf englisch???) gelesen habe, dass die amerikanische Kermesbeere lichtechter sei auf Rhababerbeize(blätter? Wurzel?)???

Das kann ich ja nächstes Jahr mal versuchen, aber nur, wenn ich Lust habe

meint die Rosendame







Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine heftige Farbveränderung in so kurzer Zeit. Farben mit einem leichten grauen Schleier mag ich wohl, wenn sie jetzt so bleiben würden, wäre es gut.
    Hatte heute auch etwas engl. zu K.beere überflogen, vielleicht finde ich es wieder, dann sag ich bescheid.
    Bis dann
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. hallo Birgit,

    ...ja, leider, leider die mangelnde Lichtechtheit der violetten Beerenfärbungen....
    Für echtes Rosa ist dann wohl doch Krapp besser und Cochenille natürlich, doch die sind eben nicht selbst zu kultivieren bzw nur langfristig(Krapp).
    Ich möchte ja eigentlich alles selbst sammeln, doch da würde meine Lieblingsfarbe -rot- dann fehlen

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Stelle nicht mehr wieder, aber ein Buch (Harvesting Color) hatte ich mir notiert. Vielleicht ist doch auch der Unterschied zwischen der indischen und amerikanischen Beere so gravierend?!
      LG Birgit

      Löschen
    2. Es kann ja viele Ursachen haben. Habe auch schon von echten Kermesbeerenfärbungen gelesen. oder die Arten färben wirklich unterschiedlich.
      Leider kam ich die letzten Tage nicht dazu, noch welche zu ernten,
      vielleicht wird das diese Woche noch, dann kann ich noch einen Versuch mit wenig Wolle machen.

      LG Anne

      Löschen
  3. Hallo Anne,
    I'm sorry, my German isn't very good :)
    I love your blog ! You've been very busy with dyes,
    I was wondering, what part of the Kermesbeere did you use? The flowers? The leaves?
    I have some plants of the Phytolacca esculenta but they didn't grow very well, so I will have to try again next year !
    Have a nice evening !
    Marylene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Marylene,

      you give me a good opportunity to use my(rosty) English I learned in school..

      Thanks for your warm words. I use the time I have in the moment für several dyeing try.

      I used the pink Fruit stalks and riped fruits. They contain betanin (colours substance) and used lots of White Vinegar to reach a very acidic envoronment. It is cold dyed.

      Hope you understood my English .

      I put a translator at the right side of my blog to give foreigns visitors the possibility to read a little. But I do my very best to anwer if I am asked.
      Have a nice day, too

      Anne

      Löschen
    2. Thank you Anne! But in fact I realize now (silly me:) that I wanted to know about what parts did you use with the amaranth Hopi red dye. I was looking at your beautiful colours of the yarn dyed with phytolacca and because today, I was working with the same fruits myself I was a bit confused, sorry !
      It's late in the evening :)
      I have some very small Hopi amaranth plants growing and I don't seem to find a lot of info about it.
      Thank you for sharing
      Marylene

      Löschen
    3. Doesn't mtter Marylene,

      I used the top of the amaranth plant parts, flowers, leaves and small stems. The bigger stems seam not to habe colour .
      If I had small plants I would use the whole plant without the roots. The root doesn`t seem do contain colours.

      Good luck für your colouration

      Anne

      Löschen
  4. A lovely variety of purple shades :)

    AntwortenLöschen
  5. Mir ist in diesem Jahr das selbe passiert, ich dachte es sei weil ich dieses jahr Seid genommen habe. Den letztes Jahr habe ich Sockenwolle genommen und blieb die Farbe herrlich Pink, bis heute. Ich habe jedes Mal vor gebeizt.

    LG thuja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo thuja,

      vielen dank für deine Erfahrungen. kannst du noch sagen, womit du gebeizt hast?
      Ich habe eben verschiedentlich gelesen, dass Alaunbeize nicht so günstig ist, sondern eher Essig. Werde das aber nächstes Jahr, wenn ich hoffentlich wieder Beeren habe, nochmal überprüfen, welche Vorbehandlung nun günstig ist. es bleibt spannend!

      LG anne

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar