Labels

abgerundete Keilspitze (1) acer palmatum (1) achilea milleforium cassis (1) Alaun (3) Amaranth hopi red dye Amaranthus cruentus x powellii (4) Anleitung (1) Aubergine (1) Avocado(Persea americana) (1) Backen (1) Bidens ferulifolia (1) Birne pyrus communis (1) blau (1) Blaubeuren (1) Blautof (1) Blutpflaume(Prunus cerasifera ssp. nigra) (2) braun (1) Brettchenweben (1) Buch (1) Burgen (1) Coreopsis (3) Coreopsis tinctoria (4) corylus maxima purpurea (1) Cosmea (2) Dahlie dahlia x hortensis (1) Dickerchen (1) eco print (1) Eisenessig (1) El Grande (2) Fair Isle (6) fairAlpaka (3) Farbdrogen (1) Färbermädchenauge (5) Fersensocke (1) Filzen (1) fruit ladies (1) Garten (3) Goldrute (solidago canadensis) (2) grün (1) Häkeln (1) Handschuhe (2) Handschuhe Pflanzenfarben (1) Handstulpen (4) Haspel (1) heliantus annus (1) Helleborus (2) hypericum perforatum (1) Johanniskrau hypericum perforatumt (1) Johanniskraut hypericum perforatum (2) Juglans nigra (1) Kaltbeize AL (13) Kaltfärbung (6) Kapuzinerkresse (1) Keramik (1) Kirsche prunus avium (1) Kniestrümpfe Handstulpen (1) Krapp (5) Küpenfärbung (2) Lächeln (1) Lautertal (1) Lavendelschaf (1) Leser (1) Lumio (1) Mütze (3) Nähen (5) Opal (5) Opal Abo (1) Opal Aktiv (1) Pelargonie (2) Persönlichkeiten (1) Perückenstrauch(Cotinus coggygria) (1) Petition (1) Pflanzenfärben (34) Pflanzenfarben2013 (4) Pflanzenvermehrung (1) phragmites australis (1) Phytolacca acinosa (2) Prunus cerasifera ssp. nigra (1) Pullover (1) Regia (1) Rezension (1) Rinde (2) Rose (2) Rosen (4) Rot (2) Rote Bete (Beta vulgaris subsp. vulgaris). Pflanzenfärben (1) Rote Zwiebelschalen(alium crepa). Kaltbeize AL (1) rubia tictorium (4) saintpaulia ionantha hybriden (1) Salix diverse (1) sambucus nigra (2) Schilfblüten phragmites australis (1) Schmuck (1) Schnabelinabag (1) Schwäbische Alb (2) Schwarz-Erle(alnus glutinosa) (1) Schwarznuss (2) sockblank (2) Socken (11) Socken; Stricken (1) Solarfärbung (1) Sorghum Hirse(sorghum bicolor) (2) Stoff färben (1) Stoffe (1) Stricken (19) Tasche (3) Taschen (1) Tauschen (5) TCM (1) Teich (2) Teilfärbung (1) terracotta (1) Tuch (2) Upcycling (3) Verlosung (3) viola cornuta (1) Wachstuch (1) Waid isatis tinctoria (2) Walnuss(juglans regia) (1) Walnuß(juglans regia) (1) Weekender (1) Weidenrinde (1) Weihrauch Rose (1) Wickler (1) Winterlinde tilia cordata (1) Wolle färben (1) Wolle wickeln (1)

Über mich

Mein Bild
Kreativ sein ist für mich heilsam, verbindet mich mit mir selbst und anderen***** Being creative is therapeutic for me, connects me with myself and others

Donnerstag, 9. Januar 2014

Schwarz-Erlen(alnus glutinosa)Rinde gewinnen

 Liebe Leute, die Zeit ist günstig zum Rindensammeln!

Die Schwarz-Erle(alnus glutinosa) hat verschiedene Teile mit denen sich Wolle färben lässt. Die kleinen Zapfen färben einen Ockerton, der sich ins graue nuancieren lässt. das habe ich voriges Jahr schon mal probiert. Möglicherweise färben auch die Blütenstände, vielleicht schaffe ich es noch,welche zu ernten. Auch die Blätter sollen färben. Hier habe ich Rinde geerntet.

Ich sammle derzeit verschiedene Rinden, mit denen ich färben möchte. Dazu benutze ich eher kleine Äste.
Die Erlen haben oft unten am Stamm Schosser, die dann größtenteils später verdorren. An einem Teich in der Nähe unseres Waldgartens habe ich mir einen kleinen Arm voll solcher Erlenzweige geschnitten.
Leider macht meine Kamera keine Makros, so dass ich die Zweige nicht näher zeigen kann, auffällig sind die purpurbraunen Knospen, und die kleinen hellen Tüpfel auf den Zweigen. Ich schaue allerdings auch nach den Erlenzapfen zur Identifizierung, da ich mit Rinde und Knospen nicht sicher bin.


Die Rinde habe ich mit einem Sparschäler abgeschält, das meiste vom unteren Teil der Zweige her in Richtung Spitze. Die unteren 20cm habe ich dann nach unten geschält. Kleine Seitenzweige habe ich so mit gesammelt. Erstaunlicherweise roch es beim Schälen nach Bittermandel. Ich bin aber ganz sicher, dass es keine Traubenkirschen Zweige sind(die tatsächlich nach Bittermandel duften).

Die Rindenstückchen und meine Hände verbräunten sichtlich, ich bin gespannt, ob das die Farbe auf Wolle wird. Ich habe vor, mittels Fermentation zu färben(ohne Beize und kalt), das möchte ich mal probieren. Kochen kann ich ja immer noch, falls das nichts wird.



Hier sieht man etwas die Verbräunung an den Zweigen(das ist wohl Kallus), leider wieder unscharf, was mir leidtut, ich bemühe mich um Besserung.
Jetzt trocknen die Rindenstücke noch im Wohnzimmer vorm Kaminofen. Mein üblicher Trockenort , der Dachboden, ist kalt im Moment. Feucht waren es 630g, getrocknet sicher weniger.

Ich bin gespannt, wie viele Rindensorten ich bis zum Frühjahr gewinnen kann.

Wir haben Einiges im Garten und dann hoffe ich auf Schnittgut im Park und manches kann ich auch vom Waldrand holen.

Es grüßt die Rosendame


Kommentare:

  1. Liebe Rosendame,
    du machst ja interessante und schöne Sachen. Also mit dem Sparschäler bekommt man die Rinde ab? Muss ich unbedingt mal probieren. Damit ich hier nichts mehr verpasse, melde ich mich schnell an.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, schön Ursula :-) ich finde es mit dem Sparschäler einfacher als it dem Messer. Die Zweige sollten nur noch sehr frisch sein, also noch nicht so angetrocknet. Mit letzteren geht es auch, aber deutlich schwerer.

      LG Anne

      Löschen
  2. Hochinteressantes Thema! Ich lese deine Färbeposts immer ganz begierig, obwohl ich selbst ja nicht färbe. Aber ich finde es wahnsinnig spannend!
    Schön, dass du so detailliert schreibst. Danke!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sisi,

    Dank dir! Ich lese auch gerne in Blogs über Dinge, die ich nicht selber mache, alles geht ja nicht. Seife machen finde ich sehr interessant, Perlenarbeiten , Häkeln und so weiter, ohne dass ich es selber tue.

    LG Anne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar